Umgang mit dem/der Ex: Was sagt das über jemand aus? (Teil 2)

Frage: (Fortsetzung der Anfrage von „Elitepartner“):
Welche Modelle für Kontakt/ keinen Kontakt zur Ex gibt es?
Was sagt es aus, wenn jemand zu viel und zu schwärmerisch über seine/n Ex spricht oder die beiden einen sehr engen Umgang haben?
Wie verhalte ich mich am besten, wenn ich spüre, dass die Ex meinen Neuen zurückhaben will?
(Wie erwähnt, ist die Anfrage darauf gemünzt, wie ein Mann mit seiner Ex umgeht, aber Sie können es auch auf Frauen übertragen.)

Antwort: Der Umgang mit der Ex kann ja extrem unterschiedlich ausfallen. Von „sie existiert für mich nicht mehr, ist für mich gestorben“ über anhaltenden Streit oder täglichen Kontakt bis hin zu „wir wohnen noch zusammen, wegen xy“ gibt es alle Zwischenformen. Als Ideal gilt für viele Frauen der komplette Cut mit der Ex, inklusive Funkstille. Aber das kann ebenso ein ungesundes Zeichen sein wie eine übermäßige Verbundenheit.
Gut ist eigentlich ein entspanntes Mittelmaß: freundlicher, respektvoller, gemäßigter Umgang.
„alt
Nun angenommen, der Mann sagt sehr nette Dinge über seine Verflossene: Ist das ein Warnzeichen oder deutet das ungute Gefühl in Ihrem Bauch eher auf Ihre eigene Eifersucht hin? Nun: Es kommt darauf an, wie viel er über sie redet und welchen Umgang er jetzt mit ihr hat. Schwärmt er bei jeder Gelegenheit über sie? Steht er vielleicht sogar jede Woche mit ihr in Kontakt (Telefonate, SMSen usw.), trifft sie auch häufig? Obacht! Vielleicht ist sein Herz noch mit ihr besetzt und Sie sind nur der Notnagel, und/oder er vergleicht Sie heimlich mit seiner Ex und wird bald einen Trennungsgrund finden… Oder er ist generell noch nicht bereit, sich wirklich wieder einzulassen, und benutzt die Ex als Abstandhalter.
Fragen Sie ihn auch, warum er dann nicht mehr mit ihr zusammen ist, wo sie doch so toll war! Hat er sich getrennt, weil es triftige Gründe gab? Oder hat sie ihn rausgekickt und er hofft heimlich noch auf eine Wiedervereinigung?
Ein Mann, der „gefühlt“ noch eine sehr enge Bindung zu seiner Ex hat, kann in der neuen Partnerin nagende Gefühle von Minderwertigkeit und Verlustangst auslösen. Hat das mehr mit dem zu tun, was Sie eh mit sich herumschleppen (etwa einen Mangel an Selbstwertgefühl), oder ist er ihr tatsächlich noch zu nah? Da hilft nur die Flucht nach vorn: Sagen Sie ihm, dass Sie sie kennenlernen wollen. Wenn Sie die beiden zusammen erleben, werden Sie gleich ein viel besseres Gespür bekommen, ob da einfach eine gute Kameradschaft ist oder ob noch Mann-Frau-Liebe im Spiel ist.
Er drückt sich wiederholt vor einem Treffen zu dritt? Denken Sie über Trennung nach, denn dieser Mann hat wahrscheinlich noch was mit ihr zu laufen.

Wie geht man als „Neue“ damit um, wenn es zwischen ihm und der Ex desöfteren zum Kontakt kommt?
Zunächst einmal kommt es ja darauf an, wie häufig der Kontakt ist und worum es dabei geht. Falls die beiden ein oder mehrere kleinere Kinder oder ein Geschäft haben, ist es logisch, dass da viel besprochen und organisiert werden muss. Das müssen Sie dann tolerieren und dürfen nicht dagegen arbeiten, das würde nur nach hinten losgehen.
Sie dürfen jedoch als Neue durchaus äußern, falls Sie seinen Umgang mit der Ex bedenklich oder befremdlich finden. Wichtig dabei ist, dass Sie es freundlich tun und jegliche Forderungshaltung oder Bevormundung weglassen.
Wenn er „nur so, um der Freundschaft willen“ sehr häufig mit ihr Verbindung hat, dürfen Sie den Wunsch an ihn richten, dass er´s ein wenig einschränkt. Fordern Sie niemals, dass er es gänzlich lässt! Denn die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit und vielleicht auch Bereiche, die sie jetzt noch verbinden – das kann man nicht einfach eliminieren.

Wie verhalten Sie sich am besten, wenn Sie spüren, dass die Ex ihn zurückhaben will?
Hier rate ich ähnliches wie oben: Reden Sie offen mit ihm, fragen Sie ihn, wie er dazu steht, und bitten Sie ihn um ein Treffen zu dritt. Es kann sein, dass er oder sie nein sagt, aber versuchen können Sie es ja. Die Chancen sind nicht schlecht, denn wenn sie noch auf ihn steht, wird sie wissen wollen, mit wem er nun zusammen ist.
Falls das Treffen zu dritt klappt: Feinden Sie die Dame nicht an, denn damit würden Sie ihr nur eine Rechtfertigung liefern, mit harten Bandagen zu kämpfen. Im Gegenteil, gehen Sie freundlich mit ihr um, denn das macht es schwieriger für die Ex, Ihnen den Partner auszuspannen.
Achten Sie auch darauf, wie er sich bei diesem Treffen verhält. Steht er zu Ihnen und der neuen Verbindung, mit Worten, Gesten und Blicken? Wenn nein, hat es eventuell damit zu tun, dass Sie sich komisch verhalten, etwa erstarrt oder anbiedernd? Gehen Sie ggf auf Toilette, atmen Sie tief durch, kommen Sie zu sich und finden Sie Lösungen, die erwachsen sind statt kindisch und unreif.

Interessante Beiträge hierzu:
Nach 5 Jahren endlich zusammen, aber er ist noch nicht über seine Ex hinweg
Er trauert seiner Ex nach – haben wir eine Chance oder werde ich das Trostpflaster?
Er hat noch ein enges Verhältnis mit seiner Ex, bin ich nur sein Notnagel?
© Beatrice Poschenrieder