Partnersuche: Ist die reale Welt besser als das Internet? (Teil 2)

Lernt man/frau als Single mehr potenzielle Partner kennen, wenn man sich verstärkt in öffentliche Verkehrsmittel, Lokale, Parks u.ä. begibt? Ich teste es!

Wird sie sich schwarz warten, bis er mal rüberkommt und sie anspricht?

Nachdem meine Partnersuche im Internet sich so zäh gestaltet (viel Wirbel um letztlich nix, siehe auch Teil 1 dieses Beitrags), gehe ich auf Drängen meiner besten Freundin jetzt viel öfter „unters Volk“: mehr… “Partnersuche: Ist die reale Welt besser als das Internet? (Teil 2)”

Partnersuche: Ist die reale Welt besser als das Internet?

Im Online-Dating kann man zwar im Nu jede Menge Männer / Frauen kennen lernen, aber was bleibt letztlich hängen? Ist das ECHTE LEBEN da nachhaltiger?

Allein im Lokal zu sitzen, ist Scheiße, wenn da sonst lauter glückliche Paare sind

Meine beste Freundin sagt mir seit Monaten: „Lass das doch mal sein mit diesen Singlebörsen. Das ist doch alles viel zu oberflächlich. Kaum einer will sich festlegen, sondern denkt, da müsste es immer noch jemanden geben, der toller ist als du.“
Sie meint jedenfalls, dass sie in Partnerbörsen NUR solche Erfahrungen gemacht hat. Sie hat, nach langer düsterer Singlezeit und einigen enttäuschenden Partnerschaftsanbahnungsversuchen, ihren Traummann im REALEN LEBEN kennengelernt. mehr… “Partnersuche: Ist die reale Welt besser als das Internet?”

Fake-Profile Teil 2: Abzocke im großen Stil

Kriminelle Ringe bzw Organisationen haben sich darauf spezialisiert, mittels hübscher weiblicher Lockvögel Männern auf Partnerbörsen viel Geld abzuluchsen

Ich kündigte ja schon an, euch zu erzählen, was ein Freund von mir betreffs „Fake-Profile: So wirst du ausgenommen“ erlebte.
Nennen wir ihn Kai. Er ist 45, keineswegs hässlich, aber nicht gerade ein Womanizer (ungünstige Ausstrahlung wegen tief sitzender Komplexe) und daher auch kein Typ, der locker und aktiv auf Frauen zugeht, sondern eher abwartet, was ihm sozusagen in den Schoß fällt, und das dann dankbar aufnimmt; nun war er auf einem ganz normalen deutschen Singleportal angemeldet und hatte mangels Eigeninitiative und mangels eines interessanten Profils noch keine nennenswerten Kennlern-Erfolge. Solche Männer sind geradezu prädestiniert dafür, auf Fake-Profile hereinzufallen. mehr… “Fake-Profile Teil 2: Abzocke im großen Stil”

Fake-Profile in Partnerbörsen (Teil 1): So wirst du ausgenommen

Betrüger/innen auf Partnerbörsen haben keine Skrupel, einsame und beziehungswillige Leute auszunehmen. Männer werden viel öfter Opfer als Frauen…

Dass ab und zu in Partnerbörsen Fakeprofile auftauchen, wo ein attraktiver Mensch (weiblich oder männlich) gleich seine Handynummer hergibt und dann via SMS deine Gebührenrechnung explodiert: Davon habe ich schon berichtet („Abzocke über Flirt…“). Es gibt aber auch viel heftigere Formen, einsame und beziehungswillige Leute auszunehmen. Männer sind davon weit häufiger betroffen als Frauen, weil sie offenbar leichtere und zahlungswilligere Opfer sind. mehr… “Fake-Profile in Partnerbörsen (Teil 1): So wirst du ausgenommen”

Singlebörsen-Spam: „Du bist meine Traumfrau, deine Fotos gefallen mir“

Hier ein typisches Beispiel, was am Ende dabei rauskommt, wenn jemand dich auf der Dating-Plattform anbaggert, der null Bezug auf deinen Text im Profil nimmt, sondern nur auf deine Bilder (sehr häufig haben solche Leute nicht mal eigene Fotos drin und keine persönlich verfassten Texte – wie der hier auch).
Seine erste Nachricht an mich:
«guten tag traumfrau wie geht es dir denn? hast wirklich schöne beine»
Ich: «Du bist ein Beinfetischist, hm?» mehr… “Singlebörsen-Spam: „Du bist meine Traumfrau, deine Fotos gefallen mir“”

Das Gießkannen-Prinzip: Eine wird schon anbeißen

Ich hab ja schon hier und da erwähnt, was ich von „Gießkannenmails“ in Singlebörsen halte (nämlich wenig bis gar nix) – damit meine ich „Massenmails“, also dass jemand ein und die selbe Mail an zig oder gar Hunderte von Mitgliedern verschickt, nach dem Motto: „irgendeine wird schon anbeißen“. Ich hab jetzt mal „irgendeine“ formuliert, statt „jemand“, denn ich denke, dass dieses Verfahren bei Männern weitaus verbreiteter ist als bei Frauen. Entschuldigend könnte man zwar sagen, dass der leidige Job des erstens Ansprechens auch heute noch eher an den Männern hängenbleibt mehr… “Das Gießkannen-Prinzip: Eine wird schon anbeißen”

Erstkontakt-Mail: Jemand in der Singlebörse anschreiben – so lieber nicht! (Teil 1)

Deine Erstkontakt-Mail, also die erste Nachricht, die du an jemand sendest, kann sehr entscheidend sein, ob du beim Online-Dating überhaupt wen kennenlernst

Angenommen, du willst in deiner Partnerbörse jemanden anschreiben, um auf dich aufmerksam zu machen. Ich zeige dir anhand eines Beispiels, das ich auf einem als sehr seriös geltenden Bezahl-Singleportal bekam, was man NICHT in eine Erstkontakt-Mail reinschreiben sollte.
Zuerst einmal zu dem Mann (nennen wir ihn Helmut): Laut Eigenangabe ist er 57 (den Bildern nach könnte er auch 63 sein), übergewichtig, sein schütteres Haar hat er über die Glatze drapiert, sein etwas hängendes Gesicht trägt eine selbstzufriedene Miene. Bei „Beruf“ hat er „Schriftsteller“ eingefüllt. Wie sich herausstellen wird, wäre er nur gern einer. mehr… “Erstkontakt-Mail: Jemand in der Singlebörse anschreiben – so lieber nicht! (Teil 1)”

Erstkontakt-Mail: Jemand in der Singlebörse anschreiben – so lieber nicht! (Teil 2)

Hier Teil 2 meines Dreiteilers, was du vermeiden solltest, wenn du auf einer Single-Plattform Kontakt zu jemandem aufnimmst… (Für Teil 1 bitte hier klicken!)

Abgesehen davon, dass ich dir, liebe/r Leser/in, generell davon abrate, vorgefertigte Mails zu verschicken (siehe Blogbeitrag „Das Gießkannenprinzip“), rate ich dir ebenso davon ab, einfach irgendwelches Zeug in die Tasten zu hacken, etwa schnell dahingehuschte Mails voller Rechtschreib- oder Flüchtigkeitsfehler oder, noch schlimmer, schnell und falsch getippt und vom Autokorrektur-Programm in etwas Sinnentstelltes verwandelt: mehr… “Erstkontakt-Mail: Jemand in der Singlebörse anschreiben – so lieber nicht! (Teil 2)”

Erstkontakt-Mail auf der Singlebörse: So lieber nicht… (Teil 3)

In Teil 1 und Teil 2 dieses Themas habe ich ja schon etliches erwähnt, was du vermeiden solltest, wenn du in einer Singlebörse jemanden anschreibst. Ferner rate ich dir davon ab, als allererste Mail an eine dir völlig fremde Person einen halben Roman zu schicken. Falls sich dieser Roman vornehmlich auf Dinge bezieht, die du in ihrem Profil gefunden hast, ist das zwar immer noch besser, als wenn du nur über dich schwadronierst oder irgendwelche Gedanken/ Erkenntnisse/ Philosophien preisgibst, die dein Hirn kreuzten, als du dir gestern nen Joint reingezogen hast und dich für den scharfsinnigsten Denker seit Nietzsche hieltest… mehr… “Erstkontakt-Mail auf der Singlebörse: So lieber nicht… (Teil 3)”

Bin ich in der Warteschleife einer anderen Warteschleife?

Warum sind manche so geizig mit ihrer Zeit, immer total beschäftigt oder plötzlich erkältet? Weil sie parallel daten und es mehrere Kandidaten/innen gibt

Der Mann meldet sich einfach nicht, schickt keine Nachricht, nichts!

Ich hatte euch ja im Beitrag “Warum finden tolle Frauen über 40 keine tollen Männer” von diesem interessanten Mann berichtet, dem wundervollen ersten Date am Montag, aber dass er mir erst für Sonntag das nächste Treffen zusagte, obwohl ich wusste, dass er auch vorher Zeit gehabt hätte.
Wie erwähnt, hatte er mir am Do mittags geschrieben, „bin bis Sonntag komplett ausgebucht und werde heut abend das Wochenende durchplanen, geb dir dann Bescheid“. mehr… “Bin ich in der Warteschleife einer anderen Warteschleife?”