10 Anzeichen, woran du SCHNELL erkennst, ob jemand narzisstisch ist (Teil 1)

Im letzten Blogbeitrag hab ich ja schon aufgelistet, an welchen Merkmalen man echten Narzissmus erkennt; etliche dieser Merkmale werden einem erst dann sonnenklar, wenn man denjenigen schon länger bzw. näher kennt – und vielleicht schon emotionaler und sonstiger Schaden entstanden ist. Damit es dir schneller klar wird, erkläre ich dir, was eigentlich hinter Narzissmus steht (denn etwas zu verstehen, bedeutet auch, es besser zu erkennen) und auf welche typischen Anzeichen du achten kannst.
(Ich verfasse den Beitrag jetzt mal in der „er“-Form, um nicht dauernd er/sie schreiben zu müssen. Aber wenn du grade an einer Frau dran bist, von der du vermutest, sie gehöre auch dazu, dann denk dir das „sie“ einfach im Text dazu.)

Wie erkennt man, ob jemand wirklich eine narzisstische Persönlichkeitsstörung hat?
Alles nur Show oder unbewusste Überlebensstrategie?

Was ist der Hintergrund von Narzissmus?
Tief in ihrem Innern verborgen, tragen Narzissten zwei Hauptängste in sich: Die eine ist, „nicht gut genug“ oder irgendwie sehr fehlerhaft zu sein und deswegen abgelehnt und verstoßen zu werden. Die andere ist, nicht beachtet zu werden und von daher völlig ins Abseits zu geraten. Da diese Ängste SEHR GROß sind, braucht der Narzisst Beachtung, Zustimmung und Bestätigung von möglichst vielen Menschen, auch von Fremden. Manchmal ist ihm das positive Feedback von Fremden sogar wichtiger, den von den Nahestehenden weiß er in der Regel, dass sie ihn nicht verstoßen werden, sondern ihm die Stange halten – er hat sie durch Manipulation gut im Griff. Und die, die ihm nicht die Stange halten, straft er mit Verachtung, macht nach außen keinen Hehl daraus und findet jede Menge Gründe, dass die Abtrünnigen es eh nicht wert sind, in seiner Gefolgschaft zu sein.
Seiner tiefen Ängste wird er sich kaum je bewusst. Denn auch für sein Selbstbild ist es von größter Bedeutung, dass er vor sich selber richtig gut dasteht. Daher ist er nicht nur extrem empfindlich bei Kritik, sondern er meint, wie er tickt, ist es richtig. Wenn die anderen so ticken wie er und die Welt so wahrnehmen wie er, fühlt er sich bestätigt, wenn sie es nicht tun, empfindet er das als gegen sich gerichtet.
Das erklärt folgendes:

1) Er ist ein Mords Selbstdarsteller. Wenn du eher ein „normal-bescheidener“ Mensch bist, wird es dir vielleicht komisch vorkommen, dass er bereits vor dem ersten Treffen vor dir ausbreitet, was er alles Tolles macht; er verrät seinen vollen Namen, damit du ihn googelst, nennt dir all seine Webseiten (die meisten Leute sind ja beim Online-Dating erst mal zurückhaltend mit sowas, weil sie wollen, dass du sie als Privatmensch kennen lernst; der Narzisst hingegen will, dass du gleich mitkriegst, wie toll er ist).
Er wird auch die Bereiche, in denen er sich für gut oder super hält, in den Vordergrund stellen und dich dazu bringen wollen, dass du dem beiwohnst und dann Applaus spendest. Das heißt, du wirst unverhältnismäßig schnell zu etwas eingeladen, wo er seine Vorzüge präsentieren kann (oder er sendet dir Beweismaterial).
Die Selbstdarstellung geht aber noch viel weiter, etwa dass er dir jeden Tag in vielen Nachrichten mitteilt, was er grade macht, untermalt mit Fotos, die sehr oft auch ihn enthalten. Es kommt z.B. sowas wie: „Ich gehe jetzt auf die Vernissage von XY“, und du fragst dich: Warum schreibt er mir das? Warum nimmt er mich nicht mit?
Nun, es ist eine rein narzisstische Nachricht. Du sollst mitkriegen, wie kulturbeflissen/ aktiv/ sportlich/ xy er ist.
Es kommen also jede Menge Selbstbespiegelungsnachrichten, die bei genauer Betrachtung seltsam anmuten, zumal ihr beide noch nicht so viel miteinander zu tun habt. Es geht ihm schlichtweg um viel Beachtung von deiner Seite sowie um positives Feedback (= Bestätigung). Denn:

2) Er hat einen unstillbaren Hunger danach, wahrgenommen zu werden, Aufmerksamkeit auf den verschiedensten Ebenen zu bekommen. Narzissten sind hierin ein Fass ohne Boden. Gibst du in dieser Hinsicht zu wenig, wirst du gemaßregelt oder bekommst in irgendeiner Form seine Aggression zu spüren.
Und dann dieser eigenartige Gegensatz zwischen den vielen vielen Nachrichten, die du den ganzen Tag von ihm bekommst – er benimmt sich ja schon fast wie in einer Beziehung, wo man einander seinen Alltag mitteilt -, aber auf der anderen Seite kriegst du mit, dass er offensichtlich auch mit jemand anders sehr lebhaft schreibt! Und dass er praktisch jeden Tag auf der Kontaktbörse aktiv ist.
Und er hat auch ziemlich wenig Zeit für dich! Du fragst dich, warum schreibt er mir so viel, trifft mich aber so wenig? Trifft er noch eine andere? (Die Antwort lautet: Ja. Mindestens eine.)

3) Er hat eine Intuition dafür, wie er deine Knöpfe drückt und dich schnell von sich begeistert. Oft hat man anfangs das Gefühl, „das ist ja zu schön, um wahr zu sein!“ Viele Narzissten können unglaublich charmant, ja geradezu charismatisch sein.

Bitte hier klicken für die Fortsetzung (also Teil 2)!
© Beatrice Poschenrieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.