Hält er/ sie mich hin? Die Top 10 der Ausreden

Ist dir auch schon aufgefallen, dass es in Singlebörsen eine überdurchschnittlich hohe Ansammlung von Menschen mit plötzlicher Grippe, Liebeskummer-geplagten Freunden, Besuchen von Verwandten und dergleichen gibt? Vor allem wenn es darum geht, mit dir das erste/zweite Date oder Telefonat zu haben: Hui, was da plötzlich im Leben mancher Leute so alles los ist! Da liegt natürlich der Verdacht nahe, dass derjenige noch andere Kandidaten/innen am Start hat, aber das nicht offen zugeben mag, weil du ihm sonst abspringen könntest. Klar, es kann auch sein, dass diese Gründe tatsächlich existieren, und daher darfst du auf keinen Fall gleich misstrauisch werden und zickig reagieren. Aber wenn derjenige sich bereits einverstanden erklärt hat mit einem Treffen (oder auch bloß Telefonieren) und wochenlang braucht, um das umzusetzen, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du in der Hinhalte-Warteschleife sitzt. (Beitrag zur Warteschleife siehe hier…)
Ehrlicher und fairer wäre es, offen zuzugeben, dass man jemand anderen mindestens genauso interessant findet wie dich und noch ein bisschen abwarten möchte, ob der- oder diejenige zufällig Zeit hat. Vielleicht hat dein Flirt sogar schon etwas Konkretes zu laufen, ist sich aber noch nicht sicher, ob es mit der Person „etwas Richtiges“ werden wird, und hält dich auf der Reservebank. Aber das verrät er dir ja nicht, denn dann könntest du sagen: dafür bin ich mir zu schade, da spring ich lieber gleich ab.
Also denkt man sich irgendwelche Ausreden aus, die plausibel klingen und zugleich das Bild von einem vermitteln, was man vermitteln möchte. Zum Beispiel:

1. „Ich bin beruflich gerade sehr eingespannt“ / „Projekt, was mich derzeit sehr beansprucht“ 
Dieser Mensch möchte als jemand gelten, der sehr gewissenhaft und engagiert ist; seine Arbeit hat bei ihm einen sehr hohen Stellenwert und er definiert sich darüber auch stark (was für viele Menschen ja durchaus ein attraktives Merkmal sein kann, bei anderen jedoch die Ahnung hervorrufen könnte, dass man als Partner von so jemandem immer erst an zweiter Stelle hinter dem Beruf kommt). Zum Beispiel der hier, der unser abgemachtes Date EINE STUNDE vorher absagte: “Werde heute noch sehr lange arbeiten müssen, es kam grade richtig was auf den Tisch. Tut mir leid, war nicht absehbar! Melde mich morgen!” (Er meldete sich nie mehr, trotz meiner verständnisvollen Reaktion.)

2. Grippe / Erkältung / Magen-Darm-Virus
Diese Ausrede wählt jemand, der schon im voraus weiß, dass er dich in den nächsten 7 – 10 Tagen auf keinen Fall treffen wird, weil er z.B. noch seine neue Liebschaft testen will. Geh davon aus, dass deine Chance, ihn oder sie tatsächlich mal zu treffen, höchstens fifty-fifty steht.

3. „Ich muss mich um meine Kinder kümmern“ / Kinderwochenende
Ich finde es übel, wenn man seine Kinder sozusagen dazu missbraucht, um jemand auf die Wartebank zu setzen oder teils sogar extrem kurzfristig Dates abzusagen oder zu verkürzen. Und es ist schwierig, hier zu stänkern, weil dann immer DU als der Böse und Kinderfeindliche dastehst, selbst wenn der andere es tatsächlich vorgeschoben hat. Hak‘ also besser genau nach, wie die Kinderfürsorge bei diesem Elternpaar verteilt ist. Jedoch wenn du weißt, dass dein Gegenüber z.B. ein Mann ist mit einen 15jährigen Sohn, welcher nur jedes zweite Wochenende bei ihm verbringt, und du hörst dauernd von diesem Mann „Ich geh‘ heut Abend mit meinem Sohn zum Fussballtraining“, „Ich muss meinen Sohn von der Schule abholen“, „Mein Sohn ist krank, ich muss mich kümmern“, dann solltest du dich fragen, ob dieser Mensch einen besonders unselbständigen Filius hat und ob für dich überhaupt Platz in dessen Leben ist. Oder ob er sich statt um den 15jährigen Sohn um eine 30jährige Schönheit kümmert. Genauso skeptisch sollte es dich stimmen, wenn du mitkriegst, dass dein Flirtpartner mit seiner Ex-Frau offensichtlich keine festen Regeln vereinbart hat und sie ganz nach Lust und Laune die Kinder bei ihm ablädt.

4. „Mein bester Freund / Meine beste Freundin hat Liebeskummer und ich muss trösten“
Diese Ausrede ist, genauso wie plötzliche Kinder-Zwischenfälle, besonders beliebt, wenn jemand eine Verabredung mit dir besonders kurzfristig absagen will, denn schlimmer Liebeskummer verträgt schließlich keinen Aufschub und der Tröster steht auch noch als Gutmensch da. Wie könntest du ihm böse sein? Möglicherweise hat in Wahrheit jemand, der auf der Kandidatenliste deines Flirts ganz oben steht, endlich mal Zeit für ein Date und dies eben so kurzfristig angesagt.

5. Freunde / Familienmitglieder kommen für ein paar Tage zu Besuch
Auch dieser Vorwand wird gern benutzt, um sich ein paar Tage Zeit zu verschaffen und gleichzeitig als ein Mensch zu gelten, der ein intaktes soziales Netz hat. (Unter der Buchwerbung geht´s weiter zum nächsten Punkt…)
„Mr.

Ist dein/e neue/r Kandidat/in vielleicht jemand, der für eine richtige Paarbeziehung aussichtslos ist? Das erfährst du in diesem lustigen und informativen Ratgeber. Er präsentiert zwar die 12 aussichtslosesten Männertypen, lässt sich größtenteils aber auch auf Frauentypen übertragen!

Hier das Youtube-Video zum Buch: https://www.youtube.com/watch?v=okvch201Ojs

Kaufen oder mehr Infos: Mister Aussichtslos: 12 Männertypen, die Sie sich sparen können

6. Mutter /Vater beanspruchen einen
Derjenige möchte über sich sagen, dass er oder sie ein fürsorgliches Kind seiner Eltern ist – ich finde aber, so etwas kann leicht den Eindruck erwecken, dass man sich noch nicht von Mami/Papi abgenabelt hat.

7. Auto funktioniert gerade nicht
Wenn jemand dies verwendet, um ein vereinbartes Treffen abzusagen, dann denk mal am besten gleich darüber nach, ob du den Kontakt fortführen willst, denn: 1. falls es wirklich gelogen ist, hat derjenige verdammt wenig Fantasie, 2. wenn derjenige dich wirklich treffen will, findet er schon einen Weg, das auch ohne Auto hinzukriegen.

8. Notfall (z.B. Computerabsturz, Wasserrohrbruch, Migräne, Fischvergiftung etc.)
Man kann es glauben oder nicht… allerdings wenn so etwas schon der 2. oder 3. Grund ist, warum du auf die lange Bank geschoben wirst, dann darfst du jetzt ruhig angepisst sein. Biete demjenigen an, vorbeizukommen und zu helfen – und schau, was passiert.

9. „Ich muss einem Kumpel bei XY helfen“
Ich war einmal in einen Typen verknallt, der anfangs mächtig Gas in meine Richtung gegeben hatte, aber sobald er das Gefühl bekam, jetzt könnte es ernst werden, erwies er sich plötzlich als ein Mensch mit superengem Freundeskreis und übergroßer Hilfsbereitschaft: den einen Tag musste er einem Freund bei Computerproblemen helfen, den anderen Tag einem Kumpel das Motorrad zum TÜV bringen, am Wochenende Bekannten beim Umzug helfen und anschließend bei der Wohnungsrenovierung. Später fand ich heraus, dass er bereits zwei Freundinnen parallel zu laufen hatte.
Aber auch wenn solche Angaben der Realität entsprechen, solltest du dir überlegen, ob du mit jemand zusammen sein willst, der sich von seinen Mitmenschen so vereinnahmen lässt.

10. Man ist die nächsten ein bis zwei Wochen schon jeden Tag verplant
Mag sein, dass dieser Mensch besonders aktiv, unternehmungslustig und begehrt ist oder rüberkommen will, aber du solltest in jedem Fall skeptisch sein: entweder bist du in Wahrheit ganz weit hinten auf der Kandidatenliste, oder diese Person stopft sich ständig mit Aktivitäten zu, weil sie nicht allein sein kann und vor etwas davonläuft (vor der eigenen inneren Leere?).

Wie erwähnt, wäre es am fairsten, zuzugeben, dass man noch nicht ganz bereit ist für eine Intensivierung des Kontaktes, und dies kann man ja auch auf freundliche Art kommunizieren. Fairer ist es deswegen, weil man damit dem anderen ermöglicht, das selbe zu tun wie man selbst, nämlich sich mehrere Optionen offen halten. Warum es viele trotzdem nicht kommunizieren, ist, weil sie vielleicht (wie ich) schon öfter die Erfahrung gemacht haben, dass der Flirtpartner dann entweder eingeschnappt den Kontakt abbricht oder jemand anderem den Vorzug gibt. Ich finde es trotzdem besser, ehrlich zu sein.

Fazit: Lass dich nicht über Wochen hinhalten. Oder genauer gesagt: Sei anfangs wohlwollend, aber wirf deine Gefühle und Hoffnungen nicht auf jemand, der ein Treffen mit dir wochenlang hinausschiebt. Halte auch selbst niemanden so lange hin oder denk dir wenigstens einen richtig guten Vorwand aus.
© Beatrice Poschenrieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.