Wenn der/die Neue auf anderen Sex steht als ich: Soll ich´s lieber gleich beenden?

Was, wenn du jemand kennen lernst und dich verliebst, aber bald erfährst, dass er/sie im Bett was anderes will als du? Gehen oder geben?

Nylon-Fetisch, Sex-Vorliebe für Damenstrumpfhosen
Stell dir vor, du triffst einen echt netten Mann, und dann will er dauernd an deinen Strümpfen oder Füßen lecken

Auf meiner Beratungswebseite Frag-Beatrice.de schrieb mir eine Frau, dass ihre letzte Partnerschaft “daran scheiterte, dass er sexuell immer mehr Dinge wollte, die ich nicht wollte; irgendwann machte ich zu und er ging”.*
Nun sei sie auf der Suche nach einer neuen Beziehung, hätte auch jemand kennen gelernt, aber er habe angedeutet, dass er Frauenfüße sehr sexy fände, auch hohe Schuhe an schönen Füßen – sie befürchte nun, er sei ein Fuß- und Schuhfetischist, und auf sowas habe sie keine Lust, denn sie wolle sexuell nicht auf Füße und High Heels reduziert werden. Sie führte aus: “Ich kann ihn ja einfach nicht mehr treffen, aber was, wenn beim Nächsten das selbe Problem auftaucht, nämlich dass er im Bereich Sex anders tickt als ich – soll ich sofort das Weite suchen oder kompromissbereit sein?”

Eine ähnliche Frage wurde mir u.a. von einer Freundin gestellt, die sehr lange in einer Ehe gewesen war, in der es im Bett eher brav zuging und der Mann sich ziemlich nach ihr richtete; nun war sie geschieden und bereit für etwas Neues, aber wenn sie sich so die Themen auf o.g. Webseite anschauen würde, hätte sie den Eindruck, “dass Männer heutzutage zu viel Porno schauen und meinen, dass sie all das, was sie da sehen, von jeder Frau verlangen können. Ist das so? Wenn ja, verzichte ich dankend.”

Es gibt zwar auch Männer, die sich mit solchen Fragen befassen, aber da es deutlich mehr Frauen sind, beziehe ich diesen Beitrag mal auf Frauen – man kann die Geschlechterrollen natürlich auch umdrehen.

Die Frau, deren neuer Kandidat auf schöne Füße und hohe Schuhe steht: Sie sollte erst mal rausfinden, ob er wirklich ein Fetischist ist. Extrem viele Männer finden schöne Frauenfüße und bestimmte Schuhe sexy, aber für nur wenige ist es wichtig, dass diese direkt in den Sexakt involviert werden.
Und der Freundin, die glaubte, dass Männer heute zu viel Porno sehen und meinen, dass sie all das von jeder Frau verlangen können, sagte ich, dass das zwar auf einen Teil zutrifft, aber dass knapp die Hälfte der Männer (fast) nie Pornos konsumieren und dass von denen, die es tun, die Mehrzahl durchaus zwischen Darstellung und Realität unterscheiden kann.

Er steht auf Oralsex mit Schlucken, sie findet das eklig und will nicht
Ich will nicht mehr alles schlucken!!!

Also: Wenn dieser neue Mann beim Sex andere Vorlieben hat als du, was tun?

Ich kann hier keine eindeutige Antwort geben, denn es kommt ja seeeehr drauf an, was genau er will und wie unbedingt er es will. Sind das Sachen, die weh tun (z.B. SM) oder echt abstoßend sind (z.B. Fäkalsex) oder für deinen Begriff alles andere als erotisch sind (z.B. Windelfetisch)? Falls nein und es liegt noch im Bereich des Normalen, wie Nummern außer Haus, Blow Jobs, bestimmte Accessoires, Dirty Talk, finde ich, dass man´s zumindest einmal ausprobieren kann, um zu wissen, ob man nicht auch Gefallen dran fände.
Solltest du dann feststellen, dass seine Vorlieben nicht dein Ding sind, kannst du immer noch das Weite suchen. Oder du gibst es ihm halt einfach nicht. Die Mehrzahl der Männer bleibt trotzdem, wenn die Gefühle stark genug sind.
Die Frage ist ja auch, wer von euch beiden ist “normaler”? Wenn Analverkehr, Pinkelspiele, Fetischkram oder Cuckold-Sex für ihn zu den Standards gehören, ist seine Auswahl unter den Frauen stark begrenzt, er muss sich also überlegen, ob er trotzdem bei dir bleibt, obwohl er es von dir nicht bekommt. Falls du die Hundestellung, Sex bei Licht, aktiven und passiven Oralverkehr ablehnst, ist deine Auswahl unter den Männern stark begrenzt; in dem Fall müsstest du über eine Erweiterung deines Repertoires nachdenken oder dir einen Partner zulegen, der sehr genügsam ist.
Zudem kommt´s drauf an, ob er es wirklich fordert und mit wieviel Nachdruck. Ich hatte mal einen Verehrer, der schon beim zweiten Date betonte, dass “Blasen und Schlucken” für ihn unabdingbar zum Sex gehören (zu jedem Akt!). Ich fragte ihn: “Was, wenn du eine tolle Frau träfest, in die du dich verliebst, die das aber nicht besonders mag?” Als er sagte, die wäre dann nix für ihn, sägte ich ihn ab. Ich habe nichts gegen diese Praktiken, aber wenn einem Kerl bestimmte Sex-Spielarten wichtiger sind als die Frau, halte ich ihn für einen sexbetonten Egozentriker.
Sehr viele andere Männer wiederum halten es mit einem Freund von mir, der mal sagte: “Selbst wenn ich öfter mal davon träume, einen Ferrari zu fahren, kann ich trotzdem vollkommen zufrieden sein mit meinem VW-Golf.”

Merke:
Verklickert dir ein Typ schon beim Kennenlernen unmissverständlich, dass er auf “sexuell sehr offene” Frauen steht (wahlweise auch auf Pornos, Swingerclubs oder speziellen Praktiken), dann mach dir klar, dass er da SEHR VIELE Wünsche an dich herantragen wird – und dich abserviert, wenn du nicht mitspielst. Den kannst du gleich gehen lassen. Geht er aber sensibel mit dir um und macht sexuell keinerlei Druck, verdient er eine Chance.

* Hier ein paar Beispiele:

Er verlangt zu ausgefallene Sachen beim Sex

Er drängt mich zum Sex und zu Sachen, die ich nicht will

Mein Freund drängte mich zum Sex mit einem anderen und – trennte sich!

Sie kommt nicht damit klar, dass er auf Fäkalsex steht

© Beatrice Poschenrieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.