Experiment eines Mannes: Nettes oder böses Singlebörsen-Profil, was ist besser?

Ein 34jähriger Single schrieb mir neulich:
«Mit großem Interesse habe ich deinen Blog verfolgt, zum Beispiel deine Beiträge über die Verrohung der Umgangsformen auf Datingseiten.
Ich befasse mich im Rahmen meiner Arbeit als Altenpfleger mit Vereinsamung und deren Effekten. Entsprechend habe ich Beobachtungen mit Senioren gemacht: Je mehr ein Individuum sozial vereinsamt, desto mehr verliert es eine “normale” Form des sozialen Verhaltens.
Meine Grund-Theorie wäre: Bei Vereinsamung geht die eigene Person unter. Vor allem, weil die Möglichkeit, in einem zwischenmenschlichen Kontext sein Ich gespiegelt zu bekommen und entsprechend zu modifizieren, verschwindet. Daraus entwickelt sich dann ein von der Norm abweichendes Verhalten, welches teilweise eine extreme Selbstdarstellung annimmt, oftmals gepaart mit abwertendem und sarkastischem Ausdruck.
Durch das verschobene Bild von sozialen Normen projiziert dann die Person ihr eigenes verdrehtes Verhalten auf andere, wodurch es zu einer “gut gelittenen Norm” wird.
Wenn ich das jetzt auf viele einsame Gestalten übertrage, die sich so auf Singlebörsen herumtreiben, würde ich sagen:
Je einsamer (nicht unbedingt isolierter) eine Person wird, desto exzentrischer wird sie mit der Zeit und desto mehr empfindet sie echt schräges Sozialverhalten als „normal“.
Ich habe also auf einem Datingportal zum Spaß die Probe aufs Exempel gemacht:
Zuerst hatte ich ein nettes Profil mit einem netten Bild und einem Text, der ein “wer ich bin und was ich so mache” enthielt: Dieser brachte NULL Zuschriften und auf hundert Anschreiben NUR 2 Antworten!
„IstDann setzte ich ein Foto mit arrogantem Gesichtsausdruck und diesem Text rein:
”Meine No-Go-Liste ist:
Wenn du kleine Titten hast, schreib mich nicht an. Alles unter C langweilt mich!
Wenn du Bälger mit irgend nem Assi hast: Wer zu blöde im Kopf ist, sich zu überlegen, wer einem Kinder macht, ist auch zu dumm für ne Beziehung!
Du hast psychische Probleme? Such dir verdammtnochmal nen Therapeuten, aber verschwende nicht meine Zeit!
Du rauchst, trinkst zu gern einen übern Durst, frisst zu viel Süßigkeiten oder hast andere Süchte: Gibt es Männer, die da drauf stehen??“

(Die Liste geht noch ne Weile so weiter…)
Traurigerweise wurde ich angeschrieben und bekam Dates…. Die eine Konstante bei den Frauen war dann immer: Null Sozialleben.
Das ganze ging dann so weit, dass bei der ersten Freundlichkeit von mir sofort negative Reaktionen kamen.
Als Beispiel: Ich hatte drei Treffen mit einer, war etwas verschossen, sie auch, ich gab es zu, nach dem 4. Date kam nur noch abwertendes Verhalten, ich habe den Kontakt dann minimiert und auf Höflichkeit beschränkt, bis sie gestern aus heiterem Himmel anfing zu erzählen, dass sie nicht weiß, was sie Samstag auf Sonntag unternehmen soll. Verschiedene freundliche Angebote von mir wurden gleich wieder negativ auseinandergenommen, bis ich dann, eher verärgert als alles andere, schrieb: “Ist mir auch egal, dann komme ich vorbei und fick dich“.
Woraufhin sie ein Date ausmachte für Samstag….

Worauf ich hinauswill: soziale Normen und Werte gehen durch die Vereinsamung unter, man hat kein Gefühl mehr dafür und springt auf das Abartige an.
Natürlich gilt das nicht für alle Männer und Frauen! Ich habe auch eine kennengelernt, die ganz “normal” ist, wie du und ich uns das so vorstellen, aber die hat wiederum, tada, ein gesundes Sozialleben….

Vielleicht ist meine Theorie Unsinn, vielleicht bin ich da an was dran, allerdings stellen selbst die Dating-Profis fest, dass das Sozialverhalten immer schlimmer wird; vor allem in Internet-Plattformen, aber auch draußen.»

Ich fragte ihn dann noch:
«Mit dem bösen Profiltext hast du Dates bekommen, aber wenn du bei so einem Date dann freundlich warst, kamen negative Reaktionen, z.B. Abwertung deiner Person??»

Er:
«Ja, das verstehst du richtig, Frauen kamen bei dem bösen Profiltext auf mich zu und bekundeten Interesse; eigenartigerweise waren die Anschreiben alle ausgesucht höflich und durchdacht. Mit einem normalen Text gibt es null aktive Anschreiben.
Und noch kurz zum Thema Nettsein: Hebe ich etwas an meinen Date positiv hervor, wird etwas Negatives an mir gefunden. Werte ich mein Gegenüber wiederholt ab, beginnen die Damen mich aufzuwerten und nach “mehr” zu forschen. Ich finde das anstrengend, weil es dumme kleine Machtspielchen sind… Aber aus morbider Neugier spiele ich mit.»

Sollen wir nun daraus schließen: Freundlich-nett zieht nicht, wir müssen uns aggressiv und zynisch geben?
Ich denke nicht. Ich vermute eher, dass sein böses Profil eine bestimmte Sorte Frauen angezogen hat, nämlich solche, die (wie auch er mutmaßt) schon lange Single sind, und zwar weil sie es irgendwie anziehend finden, wenn ein Mann angriffig und abwertend ist; das suggeriert ihnen nicht nur eine Art „Überlegenheit“ dieses Mannes, sondern es ist ihnen auch aus der Kindheit vertraut – da gab es eine geliebte Bezugsperson, die sie ebenfalls oft abgewertet hat*.
Umgekehrt gibt´s das übrigens auch bei Männern!

*Siehe dazu mein Youtube-Video:

© Beatrice Poschenrieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.