Von ungeduldigen Egozentrikern und arroganten Weibern

Wie ich schon im Beitrag “Single und auf der Suche” erwähnte: Wenn eine Frau einigermaßen gut aussieht und ein anziehendes Profil einstellt, wird sie auf den Singlebörsen mit offen sichtbaren Fotos von Kontaktangeboten nur so überschüttet. Die meisten Dating-Plattform-User wissen das und beanspruchen weder ein Exklusivrecht für sich noch hegen sie überzogene Erwartungen an diese virtuelle Person, die sie noch nie getroffen haben. Aber offenbar ist das nicht allen klar. Denn so mancher Mann benimmt sich, als sollte eine Frau wie ich sich extrem geehrt fühlen, wenn Monsieur sich die Mühe gemacht hat, mir eine Erstkontakt-Mail zu schreiben – und wenn ich dann eine nette (aber eigentlich unverfängliche) Antwort sende, meint er, ich sei ab jetzt “die Seine” und sollte immer für ihn zur Verfügung stehen: Sofort seine Mails lesen und sofort antworten und bitteschön auch nicht mit anderen Usern flirten.
Und wehe, ich entspreche seinen Erwartungen nicht – also reagiere zum Beispiel nicht innerhalb kürzester Zeit oder stelle kritische Fragen oder bin nicht gleich begeistert über eine Einladung zum “Kaffee”: Oh weh, wie oft kriege ich dann Vorwürfe oder gar Beschimpfungen zu lesen!
Zum Beispiel grade erst gestern Abend…

Ein für mich nur mäßig interessanter Typ hatte mich ganz nett angesprochen, behauptete, dass wir zusammenpassen würden… aber sein Profil gab überhaupt nichts her (schlechte Fotos, magere Texte). Also bat ich ihn, mir mehr über sich zu verraten – man weiß ja nie, ob sich unter dem nüchtern-kargen Deckmäntelchen nicht doch ein Juwel befindet. Er verfasste eine Selbstbeschreibung, die dermaßen an meinem (ausführlichen!) Profil vorbeiging, dass ich mich fragte, ob er auch nur eine Zeile davon gelesen hatte! oder wie er sonst auf die Idee kam, “dass das mit uns gut passen könnte”. Und während ich noch überlegte, wie ich ihm das diplomatisch beibringen könnte und ihm gleichzeitig die Chance offen ließe, dass er mich doch noch faszinieren könnte, und mich ausloggte, sandte er nach exakt einer Stunde ein ungeduldiges Drängeln:
«Kommt da heute noch eine Antwort?»
Und 10 Minuten später:
«In der Anonymität ist eben alles erlaubt. Sich so wortlos verabschieden ist einfach arrogant und blöd. Was solls, jedem das seine»
Als ich später wieder online ging, antwortete ich: «Ich hab mich nicht verabschiedet, sondern wie ich dir bereits schrieb: ich habe derzeit fürchterliche Zeitnot. Ich versuche, meine Arbeit gebacken zu kriegen (ja, ich arbeite als Selbständige auch um diese Uhrzeit noch). Und manchmal muss man auch erst mal ein bisschen nachdenken, was man jetzt am besten antwortet.
Wenn du schon nach EINER Stunde des Nicht-Antwortens patzig und anklagend wirst, dann solltest du nicht in einer Online-Singleplattform sein.»
Aber statt ein “tut mir leid” rüberzuschicken, erwiderte er auch noch «okay, angenommen… Schwamm drüber», so als hätte ich mich entschuldigen müssen.
Da kann man doch nur herzhaft lachen.
Dieses Beispiel ist allerdings noch harmlos. Einer schrieb mir (der mich kurz zuvor noch mit Komplimenten überschüttet hatte) nur nach einem Tag Wartezeit:
«Ich sag Dir ehrlich, Du findest hier nie einen Mann!!!! Nie im Leben!!!!!!! Wetten Dass??!! Dein gesamtes Profil kommt so bescheuert rüber, das glaubst Du selbst nicht!!!! Vielleicht siehst Du ganz manierlich aus, was hilft dir das??? Welcher Mann tut sich denn sowas an??????»
(Randbemerkung: An der Anzahl seiner Frage- und Ausrufezeichen kann man leicht ermessen, wie es um seinen Gemütszustand steht.)

Ein anderer (nach nur 3 Stunden Warten) beschimpfte mich: «Du blöde eingebildete arrogante Schlampe – kein Wunder, dass du single bist, du wirst auch keinen mehr finden und alt und hässlich werden!!»
Solche Männer sind ungeduldig und egozentrisch, indem sie viel zu schnell Aufmerksamkeit einfordern – das heißt, sie sind öfter mal emotional auf dem Niveau von kleinen Kindern.

Fazit: Nur weil eine Person, der du ein völlig Unbekannter bist, mit dir in eine virtuelle Kommunikation tritt, kannst du nicht erwarten, dass sie immer so reagiert, wie du das erwartest. Selbst wenn jemand sich mit einer Antwort fünf Tage Zeit lässt, heißt das noch lange nicht, dass man dich nicht mag. Wenn du aber beleidigt oder gar aggressiv wie ein kleines Kind reagierst, was von Mami zu wenig beachtet wird, dann hast du´s schneller verschissen als du “sorry” schreiben kannst.
© Beatrice Poschenrieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.