Abzocke über Flirt auf Partnerbörse

Eigentlich finde ich es schmeichelhaft, wenn ich von einem hübschen Mann kontaktiert werde, so auch vor ein paar Tagen abends auf meiner Lieblingssinglebörse. “DaveCorleone” hatte fünf sympatische Fotos, aber sehr wenig Infos im Profil. Seine Mail an mich:
«hallo kennst du das problem .. man findet beim stöbern ein profil, das man interessant findet und sehr ansprechend ist. nur dann fällt einem kein aufhänger zum anschreiben ein. jedenfalls geht das mir manchmal so .. 🙂 und das ist ziemlich ärgerlich, weil man meist nur eine chance hat. entweder ist die erste nachricht interessant oder eben nicht. aber auch wenn das mal so gar kein aufhänger ist, vielleicht bekomm ich trotzdem eine antwort. ich geb dir auch einfach mal meine nummer mit 01523 717 0150, in der hoffnung, dass du dich bei mir meldest.. ciao david »


Ich erwiderte:
«Hi David, nein, ich kenne das Problem nicht, jedenfalls nicht aus eigener Erfahrung, weil eine einigermaßen nett aussehende Frau selber keine eigenen Mails schreiben muss, sie bekommt schon mehr als man braucht!
Mein eigenes Profil bietet zig Aufhänger für eine Mail, daher nehme ich an, dass deine Mail eine vorgefertigte ist, die du an viele Frauen sendest 🙂   Allerdings ist sie gut gemacht, was du auch daran ermessen kannst, dass ich antworte. Warum sollte ich dich denn anrufen? Du bist ´ne ganze Ecke jünger als ich.»
Keine Antwort, auch am nächsten Morgen nicht. Dann dachte ich: Ist eigentlich merkwürdig, dass er mir sofort mit der allerersten Mail seine Nummer gibt. Und da erinnerte ich mich an eine Geschichte, die mir vor einem Jahr widerfahren war. Auch da hatte mich ein attraktiver Mann in einem Singleforum mit einer netten Mail kontaktiert und sofort eine Handynummer mitgeliefert. Weil mir genau an dem Tag von einem anderen Kandidaten ein Date abgesagt wurde, dachte ich: Okay, wenn der Attraktive mir gleich seine Nummer gibt, dann ruf ich da doch einfach mal an. Es war eine Mailbox dran. Ich war grade unterwegs und sprach nur drauf, dass er mal zurückrufen sollte. Wenige Stunden später erhielt ich eine SMS; ich weiß den Wortlaut nicht mehr genau, ich glaube, es ging in die Richtung „Du hast versucht, mich anzurufen. Wann kann ich dich erreichen?“
Ich Idiotin simste gleich zurück (dass er mich jetzt erreichen könnte).
Dann kam wieder eine SMS von ihm, dass er im Moment nicht könne, und was ich grade machen würde.
Und so gingen die SMSen ein paarmal hin und her, bis mir mein Handy meldete, dass die 20-Euro-Aufladung, die ich just morgens vorgenommen hatte, bereits verbraucht sei.
Da dämmerte mir, dass hier was nicht stimmte. Wieder zuhaus, ergab ein Blick in mein Konto bei meinem Handyanbieter, dass mich jede SMS an diese eine Nummer 4 Euro gekostet hatte!! Ich denke, dass sich da ein paar Leute zusammengetan hatten, um gutgläubigen Singles wie mir das Geld aus der Tasche zu ziehen – und dass da durchaus ein Mensch gezielt auf meinen Anruf und meine SMSen reagierte, aber eben nicht ein attraktiver, kennlernwilliger Single.
Das Unangenehme an der Geschichte war, dass ich noch wochenlang SMSen von dieser Abzock-Nummer bekam; sie waren größtenteils sehr verführerisch, darauf zu antworten, z.B. „Warum meldest du dich denn nicht mehr? Habe ich dir etwas getan?“ oder „Bitte gib mir noch eine Chance!“, und ich musste mich ziemlich zusammenreißen, um nicht eine wütende Antwort zu senden.

Zurück in der Gegenwart… Also googelte ich „Davids“ Nummer, und voilà: Ich bekam sofort ein paar Treffer. Auf verschiedenen Foren meldeten Leute diese Nummer als Kostenfalle, sogar Männer – d.h., auch Männer bekamen nette Initiativmails, in dem Fall von einer hübschen aber gefakten Frau. Und zwar mit wechselndem Namen u.a. in diesen Kontaktforen: finya.de, netlog.de, freenet single.de. Ich meldete das bei den Betreibern meiner Singlebörse, die das betrügerische Profil sofort löschten.

Fazit: Wenn ein Mann oder eine Frau dir schon in der ersten oder zweiten Mail ihre Handynummer gibt, dann ruf diese Nummer grundsätzlich nicht an, sondern google sie. Falls die Nummer dort nicht als verdächtig oder als betrügerisch notiert ist, dann bitte um eine Festnetznummer. Bekommst du keine Antwort, dann hak die Person ab und mach Meldung.
© Beatrice Poschenrieder
Hier geht´s zur Fortsetzung: Fake-Profile Teil 2: Abzocke im großen Stil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.