Wie kann Mann um eine Frau werben? 8 Punkte, wie du ihr zeigst, dass du sie willst

Wie schon im vorigen Beitrag erwähnt, ist mit „Werben“ nicht gemeint, sich sechs Beine auszureißen und sich finanziell schier zu ruinieren – sondern du zeigst einer Person, die du mit Leib und Seele begehrst, einfach auf vielfältige Art dein Interesse; da du von dieser Person etwas willst (z.B. dass sie dir Beachtung, Zeit, Nähe und Hingabe schenkt), gibst du auch etwas hinein: In erster Linie Zeit, Aufmerksamkeit, Zuwendung, Energie, Gefühle und sonstiges Engagement.
Natürlich können auch Frauen um einen Mann werben; da es aber in den allermeisten Fällen besser ist, ihm hierin den Vortritt zu lassen, bezieht sich dieser Artikel darauf, wie ein Mann um eine Frau werben kann. Zum Beispiel:

1) Ist das erste Treffen gut gelaufen und die Frau gefällt dir richtig gut, dann darfst du das nicht nur zeigen, du SOLLST sogar! Schreib ihr ruhig schon direkt danach eine kleine Nachricht, oder am nächsten Tag. Übertreibe es allerdings nicht: Schreib nur 1 Nachricht (nicht mehrere) und auch keinen Riesen Text, halte es eher klein und schlicht, etwa indem du dich für den schönen Abend bedankst, ihr ein Kompliment machst und dein Interesse an einem Wiedersehen andeutest.

2) Falls sie postiv und zeitnah reagiert und ein zweites (drittes, viertes, …) Date mit dir abmacht: Wichtig ist zunächst, dass du durch Kommunikation Interesse zeigst und eine Bindung herstellst. Bindung-Herstellen funktioniert NICHT, wenn man sich höchstens einmal pro Woche sieht und sich dazwischen benimmt, als ob es den anderen für einen gar nicht gäbe, also keinen nennenswerten Kontakt hat.
Für die meisten Frauen, wenn sie in einen Mann verliebt sind, ist es schön, jeden Tag in irgendeiner Form in Verbindung zu stehen, und seien es nur zwei, drei kleine SMSen – etwa „Guten Morgen, wie hast du geschlafen?“ oder abends, „Wie war dein Tag?“ oder „Ich wünsche dir eine wunderbare Nachtruhe“. Oder dass er, wenn man schon in näheren (intimeren) Kontakt gegangen ist, auch solche Dinge äußert wie „ich habe grade an dich gedacht“ oder „mir ist vorhin eingefallen, wie schön es neulich war, als wir ……“ (Entsprechendes einfüllen).

3) Allgemein in den ersten drei Monaten: Initiiere Dates – also warte nicht Ewigkeiten, sie wegen des nächsten zu fragen – du kannst schon am Ende eines Treffens vorfühlen, wie´s mit einem Wiedersehen aussieht; falls du es da vergisst, frag sie ein, zwei Tage danach.

4) Mach ihr Komplimente, am besten solche, die über das übliche „du bist hübsch, du hast schöne Augen, eine gute Figur“ hinausgehen; das kann z.B. sein: ihre Stimme, ihre Art zu reden, ihre Art, sich zu kleiden, ihre Art zu denken, ihre Lebensfreude, ihre warme Ausstrahlung, ihre schöne Haut, ihre Haarfarbe, ihr Gang, ihr Umgang mit Menschen, etc. Sei kreativ. Jedoch auch hier gilt: Übertreib´s nicht. Bitte nicht mehr als ein Kompliment pro Tag, sonst wird´s unglaubwürdig oder bringt die Dame in Zugzwang.

5) Wenn du ziemlich sicher bist, dass sie dich mag und an dir interessiert ist: Sag ihr, dass du auf sie stehst (z.B. „ich finde dich wirklich toll!“, „ich glaube, ich bin verknallt“ o.ä.), oder andere Nettigkeiten, etwa indem du eure Gemeinsamkeiten bemerkst und anmerkst. Rede über Dinge, die in die Zukunft reichen, wie, dass du sie gerne mal bekochen würdest, dir eine Reise mit ihr vorstellen könntest, ihr einen Konzertbesuch vorschlägst, usw. Es sollten aber nur Dinge sein, die du auch tatsächlich umsetzen magst und kannst. Denn ihr später verklickern zu müssen, dass du es nicht ernst gemeint hast, kann zum Ende der Geschichte führen.

6) Engagement: Gib ihr Unterstützung (z.B. in technischen Dingen), machelecker-essen kleine Geschenke, lade sie ein. Zum Werben gehört auch Großzügigkeit, aber wie erwähnt, das ist nicht unbedingt finanziell gemeint. Eine der klassischen Formen des Werbens und ein schöner Brauch ist, die Frau zum Essen einzuladen, was gleichzeitig eine feine Gelegenheit für sie ist, sich für dich hübsch zu machen und sich ganz als Frau zu fühlen und zu geben. Wenn du dafür kein Geld raustun kannst oder magst, dann bekoche sie oder besorge etwas und mach mit ihr ein Picknick im Park oder schlag vor, bei ihr zu kochen/ zu essen. Klar musst du dafür ein paar Euro berappen, aber das ist ja nicht die Welt; und wenn du das für sie nicht tun willst, dann bist du eh nicht verliebt – lass die Frau ziehen oder schenk ihr reinen Wein ein.
Kleine Geschenke ohne großen Finanzaufwand können darin bestehen, dass du ihr Feldblumen bringst, ihr deine/ihre Lieblingsmusik auf einen Tonträger ziehst, Leckereien holst, die sie gerne mag, eine Grußkarte selbst entwirfst…

7) Eine weitere klassische Form des Werbens ist, mit der Frau romantische Sachen zu unternehmen – du weißt schon: Spaziergänge im Grünen, zusammen irgendwo den Sonnenuntergang anschauen, an einen besonders schönen Ort gehen, mit ihr einen Ausflug machen…
Falls dir dieser romantische Krempel zuwider ist, muss ich auch hier anmerken: Dann bist du nicht verliebt – halte die Frau nicht hin.

8) Zu guter Letzt ist beim Werben wichtig, der Frau ein bisschen Priorität in deinem Leben und in deiner Planung einzuräumen; wenn du weiterhin dein Singleleben lebst wie bisher und ihr nur ein paar Bröckchen hinwirfst, wird sie sich nicht gewollt / begehrt fühlen; sie wird DICH vielleicht begehren, aber sie wird dabei weder glücklich sein noch Vertrauen zu dir fassen.
Im nächsten Blogbeitrag gibt´s noch ein paar Erläuterungen zu dieser Thematik!
© Beatrice Poschenrieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.