Er kommt nicht mit einer festen Beziehung klar, wie kriege ich ihn trotzdem?

Er hat sich schon mehrmals von mir getrennt, jetzt hat er eine andere, aber macht noch mit mir rum. Wie gewinne ich ihn ganz für mich?

Wie bekomme ich ihn für eine feste Beziehung, obwohl er Bindungsangst oder ein Näheproblem hat?

Frage:
»Ich habe seit ein paar Jahren eine Beziehung mit einem Mann, obwohl man das Wort Beziehung nicht mehr so richtig sagen kann. Wir konnten irgendwie nie ohne einander, aber auch nicht richtig miteinander, denn wir waren insgesamt viermal zusammen, jedesmal ging die Trennung von ihm aus, da er mit festen Beziehungen nicht so richtig klar kommt – hat er zumindest immer gesagt. Sex hatten wir aber trotzdem immer miteinander und er hat mir auch immer noch gesagt, dass er mich liebt.
Jetzt hat er seit einiger Zeit eine neue Freundin und wir schlafen trotzdem noch miteinander. Er hat mir schon tausendmal erzählt, er will sich von ihr trennen, aber irgendwas kam immer dazwischen. Ich liebe ihn immer noch über alles und ich weiß auch, dass wir total gut zusammenpassen, aber ich weiß nicht, wie es jetzt weiter gehen soll…?
Könntest Du mir vielleicht ein paar gute Tipps geben, wie ich ihn zurückgewinnnen und endlich ganz für mich gewinnen kann?«

Antwort:
Er hat Beziehungsangst (du kannst es auch Näheproblem oder Bindungsangst nennen) – das hält deine Leidenschaft am Kochen, weil du ihn nie ganz haben kannst, aber mit solchen Männern wird man auch nie auf Dauer glücklich (siehe dazu auch das wunderbare Buch von S. Stahl, «Jein!: Bindungsängste erkennen und bewältigen. Hilfe für Betroffene und deren Partner»).
Genauso wie er seine jetzige Freundin mit dir betrügt, würde er dich bald mit einer anderen betrügen. Du wirst dir seiner nie sicher sein können, und das wird dich ganz schön zermürben, glaub’s mir. Mein ernsthafter Rat an dich ist: Gib ihn endlich auf.

Jedoch, du willst sowas nicht hören, sondern Tipps, wie du ihn gewinnen kannst. Meines Erachtens geht es (wenn überhaupt) nur auf eine einzige Tour, nämlich auf die harte. Triff ihn definitiv nicht bei ihm oder bei dir zuhause, sondern in einem Lokal. Mach dich so toll zurecht, wie du kannst, und sei eine umwerfende, weibliche, lächelnde Frau, flirte mit ihm, als ob du ihn zum ersten Mal triffst, mach ihm Komplimente, küsse ihn leidenschaftlich – und dann sagst du ihm ganz deutlich, dass du nicht weiter den Lückenbüßer spielst.
Er soll sich gegen die andere und für dich entscheiden, oder er soll es lassen – aber dann ohne dich! Du sagst ihm, dass er genau 10 Tage hat, sich von ihr zu trennen. Und dann gehst du nach Hause. Schlafe nicht mehr mit ihm, so sehr es dich auch reizt! Sei nicht weiter seine bequeme Geliebte, die er eben so nebenbei mal mitnehmen kann. Zeig ihm, dass du es dir selber wert bist, nicht die zweite Geige zu spielen.
Und während dieser 10 Tage, in der dein Ultimatum läuft, triffst du ihn natürlich nicht, rufst ihn nicht an, schickst keine Nachrichten und tust auch sonst nichts. Lass ihn kommen. Sei erst wieder nett zu ihm, wenn er definitiv mit der anderen Schluss gemacht hat, weil er mit dir eine Beziehung haben will.
„Und was, wenn er es nicht tut?“ magst du jetzt fragen. Dann wirst du ihn sowieso nie kriegen. Höchstens ins Bett, aber du willst ja mehr, nicht?
Haarklein nachlesen kannst du das in dem wunderbaren Buch von Martin von Bergen, «Das Geheimnis, wie sich ein Mann wieder in Sie verliebt: Wie Sie ihn wieder an sich binden, wenn er sich von Ihnen emotional entfernt hat».

Und bitte schau auch in diese Beiträge rein:

Wir sehen uns oft, haben Sex – sie will von Anfang an eine Beziehung, ich nicht

Er will nur eine lockere Beziehung, und ich fühle mich benutzt

Er verhält sich unverbindlich – kann man Verbindlichkeit lernen?

Er ist bindungsscheu (beziehungsunfähig?), aber ich komme nicht von ihm los

Ich bin süchtig nach ihm und geh dran kaputt

Haben wir nur was Lockeres, eine Sexgeschichte oder schon eine Beziehung?

Bin ich beziehungsunfähig, ein Mr. Aussichtslos? Wenn´s mir zu eng wird, bin ich weg

© Beatrice Poschenrieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.