Soll ich schon vor dem 1. Date sagen, dass ich übergewichtig/älter/kleiner/… bin?

Frage: Ich habe in einer Kontaktbörse jemanden kennen gelernt, aber noch nicht getroffen. Seit dem Austausch unterer Handynummern haben wir schon telefoniert und uns etliche SMS geschickt. Letztens fragte er / sie mich, ob wir uns nicht mal treffen wollen… Prinzipiell würde ich sofort ja sagen, denn wir verstehen uns wirklich gut. Das Problem ist nur, dass ich Angst habe, wie er/sie auf die ganze Wahrheit reagiert. In meinem Profil habe ich nämlich nicht drinstehen, dass ich übergewichtig bin. ((Wahlweise auch: dass ich Kinder habe, ganz woanders wohne, verheiratet bin, gebunden, älter oder kleiner als angegeben, körperbehindert, arbeitslos, psychisch beeinträchtigt, Raucher, Alkoholiker etc.))
Was meinst du, hab ich als Reaktion zu erwarten, wenn ich ihn/sie treffen sollte?
Wie soll ich mich jetzt verhalten (absagen, hingehen)? Vielleicht wenn man sich erst mal trifft, dann ist die Sympathie so groß, dass es nicht so schlimm ist, dass ich diese Sache unterschlagen habe?

Soll ich schon vor dem ersten Treffen die volle Wahrheit über mich sagen?
Lieber nicht lügen – die lange Nase fällt früher oder später auf!

Antwort:
«Vielleicht wenn man sich erst mal trifft, dann ist die Sympathie so groß, dass es nicht so schlimm ist, dass ich diese Sache unterschlagen habe?»
Nettes Wunschdenken, aber willst DU schon beim Kennenlernen verarscht und unter falschen Vorgaben zu einem Date gelockt werden??

Ich selber war in meinen Dating-Phasen immer sehr sauer, wenn jemand sich in seinem Internet-Profil als “schlank” oder “mit normaler Figur” ausgab und dann sehr dick war, oder wenn er “sehr sportlich” schrieb und sich sein Sport auf das Drücken der TV-Fernbedienung beschränkte, wenn er deutlich älter war als angegeben, wenn er einfach mal unterschlug, dass er kleine Kinder hatte, noch mit Ehefrau zusammenlebte oder ähnliches. Für mich war das Treffen dann Zeitverschwendung, weil ich ja nicht irgendwen suchte, sondern einen Partner, der mir wirklich gefällt und der gut zu mir passt und wo ich auch nicht erst hundert Jahre auf eine potenzielle Änderung warten muss, die vielleicht nie eintritt (z.B. dass er sich von seiner Frau trennt oder das Rauchen aufgibt). Da konnte der Kerl noch so viele innere Werte haben: mehr als Freundschaft war nicht drin, aber sorry, Freunde hab ich schon genug; außerdem hatte er mich angelogen, war also im Prinzip schon unten durch. Ich musste dann immer ganz schön an mich halten, nicht richtig ungehalten und beleidigend zu werden!
Von daher zu deiner Frage «Was meinst du, hab ich als Reaktion zu erwarten, wenn ich ihn/sie treffen sollte?»
Die Reaktion ist immer mindestens, dass der-/diejenige irritiert ist und gleich mal ein Misstrauen gesät wird; er/sie fragt sich dann insgeheim (oder fragt dich offen), was du noch alles verheimlichst. Oftmals wird es sogar so sein, dass du beschimpft wirst und dein Date geht.

Also ich finde es definitiv besser, wenn du deinem Date vorher Bescheid sagst. Eine Absage vor dem Treffen wird dir weniger weh tun, als wenn er/sie es dir ins Gesicht sagt oder ein unverhohlen enttäuschtes Gesicht macht. Vielleicht macht ihm/ihr dein “Handicap” ja nichts aus! Aber wie gesagt, das solltest du vorher klären.

Bitte lies dazu unbedingt auch diesen Beitrag:
«Profil erstellen: Lügen lohnt sich nicht»
© Beatrice Poschenrieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.