Macht es Sinn, Männer anzusprechen, oder finden sie´s komisch?

Frage: «Ich bin jetzt seit einem Dreiviertel Jahr single und fühle mich bereit, mich wieder auf einen Mann einzulassen. Hab´s schon über eine Singlebörse versucht, ich glaub, das ist nix für mich, hatte ein paar Dates, aber die Typen waren alle ganz anders als in ihrem Profil. Ich lerne sie lieber gleich live kennen, und ich bin genug unterwegs – in der Stadt auf der Straße, im Sportstudio, in Lokalen, Bars, Clubs, auf Parties – um Männern zu begegnen. Aber ich bin da etwas schüchtern, weil ich denke, Männer finden es vielleicht merkwürdig, von einer Frau angesprochen zu werden. Anquatschen ist ja immer noch eher der Job von Männern…»


Antwort:
Die Männer, die es merkwürdig finden, von einer Frau angesprochen zu werden, erwarten oft auch die altmodische Rollenverteilung: Er ist der Macher und der Überlegene in der Beziehung, die Frau soll ein bisschen zu ihm aufschauen und sich an ihn anpassen. Wenn du auf solche Männer stehst, dann sprich lieber nicht an, sondern sende etliche nonverbale Flirtsignale: Guck ihn so lange an, bis er zurückguckt, schau ihn einen Moment lang intensiv an und dann in die Ferne oder „verschämt“ zu Boden; beobachte aus den Augenwinkeln, ob er nochmal hersieht, und spiel mit deinen Haaren, dann streiche sie zurück, leg den Kopf schräg, sodass eine Seite des Halses offen daliegt, streiche deine Kleidung glatt – natürlich nicht alles auf einmal, sondern schön verteilt in Zeithäppchen. Lächle ihn zwischendurch an, erst nur leicht, später deutlicher. Wenn er dann nicht herkommt und einen Ton sagt, ist er entweder schüchtern, feige, nicht sehr interessiert oder gebunden (wobei seine Aktion, dich anzusprechen, nicht zwingend ein Zeichen ist, dass er ungebunden wäre).
Moderne aufgeschlossene Männer finden es durchaus sympathisch und erfrischend, von einer Frau angesprochen zu werden – vorausgesetzt, die Frau kommt sympathisch und erfrischend rüber!
Aber auch wenn du selbst ansprichst, ist es eine günstige, wenn nicht sogar fast notwendige Grundlage, dass du vorher Blickkontakt aufnimmst und wenigstens im Ansatz ein wenig Interesse von seiner Seite spürst. (Das gilt unbedingt auch für Männer, die Frauen ansprechen wollen!!!)
© Beatrice Poschenrieder