Männer ansprechen Teil 2: Was sage ich am besten?

Frage: «Ich habe grade deine Antwort auf die Frage „Macht es Sinn, Männer anzusprechen?“ gelesen und möchte dazu gern etwas wissen. Leider ist es so, dass die Männer, die mir am besten gefallen, mich nur selten ansprechen. Sie gucken, sie lächeln, und nichts passiert. Also sollte ich vielleicht öfter das Ansprechen übernehmen… Was sage ich am besten, wenn ich einen Mann anquatsche? Soll ich versuchen, was Witziges zu finden?»

Was Witziges? Hm, lieber nicht, es sei denn, du bist eine Frau, die von Natur aus spontan, schlagfertig und witzig ist – aber vermutlich eher nicht, ne? Denn sonst würdest du wohl nicht fragen.
Für die meisten Männer ist es nicht so wichtig, dass du was Witziges oder Originelles sagst, und im Prinzip kannst du sie genau mit einem der abgegriffenen Sprüche anquatschen, die uns Frauen auf die Nerven gehen: „Bist du oft hier?“, „Wie heißt du?“, „Haben wir uns nicht schon mal irgendwo getroffen?“ Denn da die meisten Männer nicht so oft angesprochen werden, sind sie auch nicht genervt über die immergleichen Aufmacher.
Generell ist es besser, etwas zu äußern, was in Richtung Bewunderung geht („Kann es sein, dass ich dich neulich im Fernsehen gesehen habe?“) als in Richtung „negativ“ („Ohne Brille würdest du besser aussehen“, „Hier läuft vielleicht eine blöde Musik“).
Es ist weniger wichtig, was du sagst, als wie es rüberkommt und wie du auf den Mann wirkst. Findet er dich attraktiv/ sympathisch/ interessant? Falls er dich bisher keines Blickes gewürdigt hat, ist das wenig wahrscheinlich. Also bring dich erst mal in sein Blickfeld und achte drauf, ob und wie lang/ wie oft er dich ansieht. Falls er das macht und dein Lächeln erwidert, kannst du fast alles sagen; am besten ist aber eh etwas Schlichtes, was ihn nicht überfordert, denn auch Männer haben beim Kennenlernen unbekannter Frauen so ihre Unsicherheiten. Da reicht oft sogar, dass du dich einfach neben ihm aufstellst und „Hi, wie geht´s“ sagst.
© Beatrice Poschenrieder