Praxistest neu.de – die freundliche 2-in-1-Singlebörse (Teil 1)

(Diesen Beitrag hab ich vor einem Jahr und 5 Monaten angefangen, aber nicht zu Ende gebracht, weil ich da grade meinen jetzigen Partner kennen lernte. Hab nochmal in neu.de reingeschaut – man kann das Profil deaktivieren und mit einem Klick wieder aktivieren – ich denke, mein Text trifft noch zu.)

Wie viele andere Singlebörsen, zieht dich neu.de mit der “kostenlosen Anmeldung” auf seine Seite

Ist eine Bezahlbörse besser als eine kostenlose? Nach meinen Testwochen auf neu.de hab ich so meine Zweifel.
Wie bei den meisten Bezahl-Singlebörsen, wird hier mit „kostenlos“ geworben und gewunken, um Nutzer auf das Portal zu ziehen. Und wer dann mal Zeit und Hoffnung in das Ausfüllen des Profils, vielleicht sogar des riesigen Fragebogens, gesteckt hat, und Fährte aufgenommen hat (sprich, ein paar attraktive Objekte gesichtet hat), macht vielleicht sogar die Geldbörse auf. Denn die kostenlose Nutzung ist dermaßen begrenzt, dass sie wenig bringt:
Ich habe zwar im Nu Hunderte Besucher, bin bei über hundert Männern als „Favoritin“ gespeichert, kriege zig „Smiles“ und werde beballert mit Vorschlägen und Kontaktversuchen von Männern, aber die meisten kann ich als nichtzahlendes Mitglied nicht lesen / öffnen / sehen, bzw werde ich dann aufgefordert, eine Premium-Mitgliedschaft abzuschließen. Nun ja, das kennt man ja von anderen Bezahlbörsen, siehe z.B. mein Bericht über Parship.

Ohne Premium-Mitgliedschaft kriegst du dauernd diese Aufforderungen…

Dann flattern zwei Wochen lang die Angebote von neu.de in mein Email-Postfach, immer mehr Rabatt wird mir für eine halb- oder ganzjährige Mitgliedschaft angeboten, aber ich zögere immer noch. Schließlich bekomme ich ein Angebot, wo ich sofort zugreife: Einen Monat Premium testen für ziemlich wenig Geld (weiß nicht mehr, wie viel es war, ich glaub, so 9,90 Euro).
Ich zahle und stürze mich rein.
Und jetzt mal das Positive (wobei ich noch nicht weiß, ob ich es positiv sehen soll). Zu meinem Erstaunen machen mehrere Männer, die mir schreiben, Bemerkungen, als hätten sie mich auf dieser anderen großen Singlebörse, nämlich lovescout24.de, gefunden. Komisch, denke ich, ich bin doch auf neu.de? Eine kleine Google-Recherche ergibt: Vor ein paar Jahren hat der amerikanische „Besitzer“ von neu.de, nämlich match.com, lovescout aufgekauft und die Mitglieder-Datenbank der beiden Dating-Plattformen zusammengelegt. Somit hatten beide Single-Webseiten plötzlich rund doppelt so viele Mitglieder, nämlich über 10 Millionen (falls man diesen Zahlen glauben darf… vielleicht werden auch so Leichen wie mein stillgelegtes Profil mitgezählt).
Ich war ganz früher mal (schätze, vor 13 Jahren) für ein paar Monate bei neu.de; damals war das noch eine kuschelige kleine Singlebörse, die man (oder eher frau?) auch einigermaßen gut kostenlos nutzen konnte. Daher weiß ich nicht, ob mir das gefällt, dass das jetzt so ein Riesen Ding ist. Ich bin beim Durchstöbern der Kandidaten, die das System nach meinen Suchkriterien ausgespuckt hat, ziemlich schnell überfordert.
Also erstelle ich händisch eine Liste mit den Nicknames und Zuordnungen: Ja, vielleicht, vielleicht-vielleicht. Die definitiven Nein-Kandidaten werden sofort gesperrt, dann sind die gleich mal aussortiert.
Und dann versende ich Smiles an meine Top-5.
Reaktion: schwach. Zwei besuchen mein Profil, schreiben aber nicht (vielleicht keine Premiums?), einer schreibt, wir würden nicht zusammenpassen, zwei reagieren überhaupt nicht (Karteileichen?).
Dabei ist keiner davon jünger als ich, bzw höchstens 2 Jahre.
Hier geht´s zur Fortsetzung!
@ Beatrice Poschenrieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.