Praxistest und Erfahrungsbericht sportpartner.com (früher Sport42.de)

Im Internet Leute für gemeinsame Radtouren finden?
Auf Sportpartner.com Partner für gemeinsame Radtouren finden? Ich jedenfalls nicht.

Ähnlich wie spontacts.de ist sportpartner.com keine Singlebörse, sondern eine Kontaktbörse für gemeinsame Aktivitäten. Mein Erfahrungsbericht!

Früher hieß sportpartner.com anders, nämlich sport42.de. Wie bei so vielen Kontaktbörsen, kann man sich zwar kostenlos anmelden und ein bisschen von den Mitgliedern sehen, aber das war’s dann auch schon – kostenlos kennenlernen kannst du keinen. Also habe ich kürzlich spaßeshalber einen Monat Premium-Mitgliedschaft gebucht, um zu sehen, ob diese Plattform immer noch gleich schlecht ist wie früher, als ich meinen Testbericht über Sport42.de schrieb. Tja, es hat sich eine Winzigkeit verbessert, aber nicht viel. Es werden mir immer noch überwiegend Leute angeboten, die überhaupt nicht meine Sportarten teilen. Schätze mal, sie bieten mir einfach ALLE in dem von mir gesetzten Altersraster in Berlin an, egal ob unsere Sportarten übereinstimmen. Komischerweise gibt es hier unheimlich viele Männer, die eine Tanzpartnerin suchen – gefühlt 60 % der Jungs, die mir angeboten werden (dabei hatte ich Tanzen gar nicht nicht im Portfolio!).

Und es gibt überaus viele Fake-Profile, ich schätze, locker 40 %. Zum Beispiel ein „Jeff“ hat sich gleich 3 Profile angelegt, in zwei davon heißt er Jeff, im dritten Wilson. In den Fake-Profilen gibt es dann u.a. solche Texte:
«Ich habe so viel Liebe, Sorge, zusammen mit Zärtlichkeit, mit einer schönen Frau da draußen zu teilen. Ich bin eine echte Person, wenn es ums Leben geht und es Probleme gibt. Ich bin der Meinung, dass ein echter Mann sehr ehrlich, freundlich und fürsorglich sein muss, mit einem guten Sinn für Humor, unbeschwertem Denken, einem freien Denker mit freiem Willen, vertrauenswürdig und auch Respekt vor dem Leben anderer Menschen haben muss.»
Tja, und das auf einer Sportkontakt-Webseite.
Mehrere von den Fake-Typen schreiben mich auch an, z.B. „Heinrich“ aus München (das Foto zeigt einen unattraktiven fetten Mann im Fitness-Studio, also genau das, was ich suche 🙂
«Hallo, wie geht es dir? Wenn Sie möchten, möchte ich Ihnen einige sportliche Erfahrungen mitteilen. Hier ist meine WhatsApp-Nummer. Schreiben Sie mir. Lernen Sie uns näher kennen. +4915127998314»

Was auch nervt, ist „Frauke von Sportpartner“, die anfangs fast stündlich Emails sendet wie
«DU HAST 1 NEUEN BESUCHER! Ein neuer Besucher bedeutet, dass sich jemand die Mühe gemacht hat, dein vollständiges Profil anzusehen. Gehe schnell zur Webseite, um zu sehen, wer es war.»
Wow, jemand hat sich die MÜHE gemacht, mein VOLLSTÄNDIGES Profil zu sichten! Wo ja jedes Profil hier aus EINER ganzen Seite besteht! Man kann nur ein Foto hochladen, nur an einer Stelle Text eingeben („Über mich“) und seine Sportarten anklicken. Das heißt, jedes Profil besteht nur aus einem einzigen Bild (viele haben auch gar keins drin), ein paar Sätzen Text (auch hier haben manche nichts stehen oder nur Quatsch) und den Icons für den betriebenen Sport.

Frauke schreibt auch mal: «Anzahl der ungelesenen Nachrichten: 3 – Wusstest Du, dass die Leute immer noch auf eine Antwort warten? Wir und sie hoffen, dass Du Dir die Mühe machen wirst, ihnen eine Antwort zu schicken.»
Dabei bestehen die angekündigten drei Nachrichten nur aus einem albernen „High Five“ (ähnlich den Herzchen auf anderen Kontaktbörsen) und aus ein bis fünf Worten, nämlich „Hallo“ und „Morgen ne Radtour, wie wärs“ (die kam von einem männlichen Profil ohne Foto, schönen Dank, ich fahr dann mal ne ganze Radtour mitten im Winter mit einem Typen, von dem ich nicht mal ein Foto kenne, geschweige denn irgendwas anderes).

Es gibt weder die Möglichkeit, jemanden zu vermerken (d.h., du kannst keine Favoritenliste erstellen), noch eine richtige Blockier-Funktion; blockieren kann man nur die, die einem eine Nachricht geschickt haben.

Ferner bekomme ich ganz komische Nachrichten von einem Pärchen aus einem mir unbekannten Ort und von Typen, die weder alters- noch sportmäßig passen.
Die einzigen drei Leute, wo ich mir gemeinsames Sporteln vorstellen kann, schreibe ich an – und bekomme keine Antwort. Eigenartig.

Kurz bevor der gebuchte Monat rum ist, kündige ich meine Mitgliedschaft, damit sie mir nicht mehr Kohle abbuchen – um erst dann festzustellen, dass ich bei meiner ersten Buchung nicht, wie gedacht, nur EINEN Monat für 10 Euro bestellt habe (das stand nämlich so auf dem Button), sondern drei Monate für 30 Euro. Da ich jetzt schon gekündigt habe (und auch prompt die Bestätigung bekomme), verfallen die beiden anderen Monate einfach, denn Geld zurück gibt’s hier nicht. Klar ist das jetzt nicht die Welt – ich ärgere mich trotzdem. Die 30 Euro hätte ich lieber gespendet, damit hätte ich was Gutes getan und mir die völlig überflüssige Zeit für die aktive Mitgliedschaft gespart.

Mittlerweile läuft es für mich auf der anderen Plattform, nämlich spontacts.de, echt gut – siehe mein Nachsatz unten in Teil 2 meines Berichts!

© Beatrice Poschenrieder

2 thoughts on “Praxistest und Erfahrungsbericht sportpartner.com (früher Sport42.de)

  1. Hallo Beatrice,
    ich habe auch sehr negative Erfahrungen mit dieser Plattform gemacht. Kannst du mir sagen, wie ich dort am besten Kündigen kann, denn auf Emails an den Kundenservice erhält man keinerlei Antwort. Wie hast du damals gekündigt? Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar.
    Liebe Grüße
    Juliane

  2. Liebe Juliane,
    ja, es ist unglaublich, dass da NULL auf Emails reagiert wird. Der Kunde soll sein Geld dalassen und dann nichts mehr wollen.

    Wie ich es genau geschafft habe zu kündigen, weiß ich nicht mehr, ich kann da auch nicht mehr von einem Profil aus nachsehen, denn ich habe dort ja kein Profil mehr. Habe aber in deren FAQ auf die Frage “Wie kann ich mich abmelden?” folgende Antwort gefunden:
    «Das Abmelden ist einfach. Gehe zu Deinen Einstellungen. Wenn Du ganz nach unten scrollst, findest Du dort die Schaltfläche zum Abmelden. Denke daran, dass dies nicht rückgängig gemacht werden kann. Du müstest Dich erneut anmelden, wenn Dein Konto entfernt wurde. Darüber hinaus verlierst Du auch alle Deine Nachrichten und Kontakte.»

    Ich hoffe, das funktioniert!
    Liebe Grüße von Beatrice

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.