Kontaktaufnahme: Frauen ansprechen oder mich melden fällt mir extrem schwer

Ich will mich ja bei ihr melden, aber ich weiß einfach nicht, wie, ich bin wie blockiert. Und ich komme mir voll blöd vor, dass ich so lange brauche

Schüchterner Mann, einsam, traurig, deprimiert, verzweifelt

Frage:
«Ich bin schon lange single. Ich gehe zwar ab und zu unter Leute, aber ich bin nicht gut im Ansprechen oder Flirten mit Frauen. Oder wenn ich mal eine kennen lerne, dann fällt es mir schwer, den Kontakt zu halten, ich mache da einfach zu wenig, bin zu zögerlich.
Jedenfalls, vor dreieinhalb Wochen habe ich über Freunde ein Mädel kennen gelernt. Ich hab nur ein bisschen mit ihr geredet, nichts Richtiges, ich habe mich auch nicht getraut sie zu fragen, ob sie mich mal woanders treffen will. Ich glaub nicht, dass ich eine Chance bei ihr habe. Sie ist ganz süß und selbstbewusst, sicher hat sie irgendeinen Stecher.

Vor zwei Wochen dann haben wir uns zufällig auf der Straße getroffen. Sie redete sehr nett mit mir, aber dann musste sie los, gab mir noch schnell ihre Telefonnummer und bekam auch meine.
Ich habe jetzt zwei Wochen gewartet, ob sie sich meldet, aber: nichts.
Jeder meiner Freunde sagt, ich solle mich endlich bei ihr melden (wird ja wohl Zeit). Ich wollte ja auch, aber ich weiß einfach nicht, wie ich es angehen soll, ich bin wie blockiert. Und ich bin total wütend über meine Feigheit. Seitdem geht es mir sehr schlecht, ich bin verliebt in sie und schlafe schlecht. Vielleicht kannst Du mir den Mut geben, sie endlich mal anzurufen oder ihr zu schreiben, damit ich sie näher kennenlernen kann.
Wobei es von Tag zu Tag schwieriger wird, denn ich komme mir voll blöd vor, dass ich so lange brauche, mich zu melden. Was soll man da schreiben oder sagen? “Sorry, dass ich jetzt erst daherkomme, ich war einfach zu feige”? Da ist sie doch gleich abgeturnt.»

Hat er zu lange gezögert, sich bei der Frau zu melden? Antwort von der Single-Beraterin:

Wenn Frauen mit einem Mann die Telefonnummer austauschen, wollen die allermeisten sich nicht als erste melden. Frauen mögen es viel lieber, wenn er den ersten Schritt macht, weil es immer noch dieses gesellschaftliche Ding gibt, dass Frauen, die gegenüber Männern zu viel Initiative ergreifen, “verzweifelt” und “leichte Beute” seien. Abgesehen davon, fühlt es sich für die meisten Mädels auch besser an, wenn der Mann ein bisschen um sie wirbt, statt umgekehrt. Also wenn du beim Ansprechen, Anrufen, Dich-Melden und Werben total gehemmt bist und nicht lernst, immer wieder über deinen Schatten zu springen, ist die Gefahr sehr hoch, dass du allein bleibst.
Dein “Schatten”, der besteht aus bewussten und unbewussten Ängsten. Die größte Angst ist vermutlich die vor Ablehnung, verbunden mit der Angst, nicht “gut genug” zu sein.
Bei dir ist die Angst, dieses Mädel zu kontaktieren und eine Abfuhr zu kassieren, so groß, als ob du eine Abfuhr nicht überleben könntest. Und auf einer unbewussten Ebene ist das tatsächlich so: Deine Psyche bildet sich ein, dass du eine Ablehnung eventuell nicht überleben würdest, und haut dir einen Riegel rein. Was muss da bloß passiert sein in deiner Kindheit? (Es kann gut sein, dass du dich bewusst nicht daran erinnern kannst – solch starke seelische Mechanismen können oft nur von Fachleuten zum Vorschein gebracht werden.)
Dazu kommt bei dir vermutlich noch ein gewisses negatives Denken, das sich auch in einem gewissen Misstrauen und negativen Unterstellungen gegenüber anderen Menschen (auch Frauen) äußert; unter anderem dieser Satz von dir weist darauf hin: «Sicher hat sie irgendeinen Stecher».
Woher willst du das wissen?? Das ist eine reine Unterstellung. Das könnte zwar ein gewisser Schutzmechanismus sein (um dich vor Enttäuschung zu schützen), es ist aber ein beschissener Pseudo-Schutz, der letztlich nur dazu führt, dass du noch weniger auf Frauen zugehst, als du es eh schon tust.
Jedenfalls sind die Ängste bei dir so ausgeprägt und haben dich so stark unter Kontrolle, dass ich dir rate, wenigstens mal 5 Stunden bei einem Psychotherapeuten zu machen. Wenn dein Hausarzt dir eine Überweisung für Psychotherapie gibt (z.B. wegen “Sozialphobie”, denn diese ist bei dir in zumindest leichter Form vorhanden), dann übernimmt die Krankenkasse schon mal die ersten 5 Stunden, eventuell auch mehr.

Was einen Anruf oder eine Whatsapp bei diesem neuen Mädel betrifft, ist es im Prinzip so: Du hast ihre Nummer und du hast nichts zu verlieren! Werde dir darüber klar. Denn im schlimmsten Fall wird sie dir sagen, dass sie schon besetzt ist. Dann kannst du vielleicht noch ein bisschen trauern, doch das vergeht wesentlich schneller, als ewig einer verpassten Chance nachzutrauern. DAS wäre wirklich das Schlimmste, was du dir selbst antun könntest.
Viel wahrscheinlicher ist, dass sie dir ihre Nummer gab, weil sie dich näher kennenlernen will. Du sagst ja selbst, dass sie sehr nett mit dir geredet hat. Nutze die Chance.
Du schreibst:
»Ich komme mir voll blöd vor, dass ich so lange brauche, mich zu melden. Was soll man da schreiben oder sagen? “Sorry, dass ich jetzt erst daherkomme, ich war einfach zu feige”?»
Das ist noch nicht mal das Schlechteste! Wie ich im Beitrag Ich bin einfach viel zu schüchtern… schon rate, ist es das Beste, zu seiner Schüchternheit zu stehen!
Schreibe ihr jetzt sofort eine Nachricht mit ungefähr folgendem Inhalt:
«Hey xxx, hier ist xxx, wir haben uns ja vor 2 Wochen auf der Straße getroffen – sorry dass ich mich jetzt erst melde! Ich wollte dir erst mal den Vortritt lassen… Oder vielleicht werde ich auch bei besonders süßen Frauen von temporärer Schüchternheit überfallen 🙂
Jedenfalls wollte ich fragen, wie geht es dir? Was hast du seitdem so erlebt?»

Wenn sie telefonieren will und du glaubst, zu nervös zu sein, dann überlege dir kurz, über was du dich gerne mit ihr unterhalten würdest, mach dir im vorhinein ein paar Notizen und behalte den Zettel beim Telefonat im Auge. Oder schlage ihr vor, erst mal Sprachnachrichten zu tauschen.

Eine Liste von Gesprächsthemen und weitere Anregungen gibt es hier:
«Frauen ansprechen… was soll Mann bloß sagen???»
und
«Wie kann ich Frauen ansprechen?»

Wenn sie auf deine erste Nachricht positiv reagiert, musst du sie ganz unbedingt zeitnah (am selben Tag) fragen: «Wollen wir uns mal treffen? Wenn ja, hast du einen Vorschlag?»

Und noch etwas. Wieso redest du dir ein, dass du bei ihr keine Chancen hast? Frauen sehen das häufig anders als Männer (glücklicherweise), und es kann durchaus sein, dass eine dich näher kennenlernen will. Nur: Komm raus aus den Puschen!!! Wenn sie nichts von deinem Interesse weiß, kann sie auch nicht auf dich eingehen – und nur dann kannst du rausfinden, wie sie zu dir steht, und kannst wieder ruhig schlafen.
Also geh hin und rede mit einer Frau, wenn du eine kennen gelernt hast! Mach ihr Komplimente, frag sie nach ihren Hobbies, frag sie, was sie über dich denkt, was auch immer.
Bedenke bitte: Die Geschmäcker sind verschieden! Den einen wirst du gefallen, anderen wiederum nicht. Genau wie dir einige Frauen gefallen und andere weniger. Das sollte dich nicht von Kennlern-Aktionen abhalten. Und wenn du öfters Körbe bekommst, verbuche es erstens unter “Erfahrungen sammeln” und zweitens, finde heraus, woran es genau liegt. Vielleicht könntest du ein wenig dran arbeiten, für die Mädels dieser Welt attraktiver zu werden.
Ich möchte wetten, du könntest einiges dafür tun, mehr Chancen zu haben, selbst wenn die Natur nicht übermäßig großzügig bei dir war. Bitte geh dazu unbedingt diesen Dreiteiler durch:
“Was muss ein Mann haben, damit er bei Frauen gut ankommt? Teil 1”

“Was muss ein Mann haben, damit er bei Frauen gut ankommt? Teil 2”

“Was muss ein Mann haben, damit er bei Frauen gut ankommt? Teil 3”

Noch viel mehr nützliche Texte findest du im o.g. Beitrag:
Ich bin einfach viel zu schüchtern…

Herzlichst
Beatrice Poschenrieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.