Wie zeige ich Frauen auf der Singlebörse, dass ich es ernst meine?

Frage:
«Ich schreibe nun seit Monaten auf einer Singlebörse hin und wieder Frauen an, die ich interessant finde, und nehme mir auch die Zeit, ihr Profil zu lesen und entsprechende Opener zu machen. Von den klassischen Anmachsprüchen halte ich nix und tu mich sowieso schwer mit ersten Kontakten “ins Blaue”.
Aber egal, wie ich’s mache, es schreibt eigentlich nie jemand zurück. Daher meine Frage, woran das liegen könnte?
Geht man in der Masse der Anfragen einfach unter? Wird man leicht übersehen? Sind die Profile zufällig alle tot/ Fake?
Ich würde zu gerne mal ne Woche nen Frauenprofil anlegen, einfach um zu sehen, was meine männliche Konkurrenz macht, um aufzufallen. Denn anscheinend finden sich ja hin und wieder Menschen über solche Plattformen, sei’s nur zum Spaß oder für was Festes…

Wie kann ich zeigen, dass ich ein “normaler” Typ mit Interesse bin?
Wie kann man einer Frau klar machen, dass man es ernst meint?
Vielleicht schreibe ich auch zu wenig? (3 – 5 Frauen pro Woche)
Wie oft schreibt ihr so im Schnitt ? Hilft vielleicht doch eher Masse statt Klasse?»

Keine Antworten auf der Singlebörse? Das macht so manchen Mann wütend
Warum antworten die Frauen auf der Dating-Plattform nicht? Blöde Weiber.

Antwort:
Erstens: Da du die Frauen nicht mit doofen Standardsprüchen anschreibst, sondern persönliche Nachrichten verfasst, liegt das Ausbleiben von Antworten erst mal mit Sicherheit daran, dass du auf der falschen Singlebörse bist: Also entweder auf einer, die nicht zu dir passt, oder auf einer, wo es unheimlich viele Fake-Frauen gibt; etwa auf die Dating-Plattform “OkCupid” trifft vermutlich beides zu (du hattest ja deine Frage als Kommentar unter meinen Bericht über OkCupid.com gesetzt). Die Männer dort sind eher verwegene Typen, Künstler und Kreative. Falls du alles drei nicht bist, hast du da schlechte Karten; aber die hast du da eh schon allein deswegen, weil eben so viele Frauen dort Fakes oder Karteileichen sind. Such dir eine Partnerbörse, die eher “normale” und echte Frauen enthält. Bezahlbörsen sind in dieser Hinsicht besser, weil sie viel weniger Fakes enthalten.

Allerdings ALLE Profile in deiner Dating-Plattform können nicht “tot/ Fake” sein, also muss es zusätzlich noch an etwas anderem liegen. Du fragst:
«Geht man in der Masse der Anfragen einfach unter? Wird man leicht übersehen?»
Nee, bestimmt nicht. Es sei denn, du bist alt, dick oder ungepflegt und schreibst grundsätzlich nur extrem attraktive Frauen an.

Zweitens bitte ich dich, folgende Beiträge intensiv zu studieren, denn sie enthalten weitere Hinweise, warum die Mädels nicht reagieren:
Singlebörse: Warum bekomme ich keine Antwort? (Teil 1)

Singlebörse: Warum bekomme ich keine Antwort? (Teil 2)

Singlebörse: Warum bekomme ich keine Antwort mehr?

Drittens, du fragst:
«Vielleicht schreibe ich auch zu wenig? (3 – 5 Frauen pro Woche) Hilft vielleicht doch eher Masse statt Klasse?»
Willst du eine Partnerin, die “Masse statt Klasse” ist? Doch bestimmt nicht, oder? Wenn du eine willst, die gut zu dir passt, sind Kontaktmails an 3 – 5 Frauen pro Woche mehr als genug.

«Wie oft schreibt ihr so im Schnitt?»
Wir Frauen? Das kann ich dir nicht genau beantworten, weil es eh total unterschiedlich ist. Jüngere, hübsche Frauen müssen überhaupt nie jemand anschreiben, weil sie eh mit Kontaktanfragen überschüttet werden.

Viertens, du fragst:
«Wie kann ich zeigen, dass ich ein “normaler” Typ mit Interesse bin?»
Na, zwei Punkte machst du schon mal richtig: Du nimmst dir die Zeit, ihr Profil zu lesen, und verfasst entsprechende Opener (also Erstkontakt-Mails).

Fünftens:
«Wie kann man einer Frau klar machen, dass man es ernst meint?»
Indem du eben eher ernst und liebenswürdig schreibst, statt z.B. flapsig, provokativ, bemüht witzig oder ironisch. Ironie oder Sprachwitz kann gut kommen, wenn man einander schon kennt, aber wenn jemand dich noch nicht kennt, ist es oft schwer, Ironie oder Witz als solche zu erkennen.
Bitte lies hierzu:

Online-Dating-Erstkontakt-Mail: So lieber nicht… (Teil 1)

Online-Dating-Erstkontakt-Mail: So lieber nicht… (Teil 2)

Erstkontakt-Mail: So lieber nicht… (Teil 3)

Ich bin zuversichtlich, dass meine Tipps helfen, und wünsch es dir von Herzen!
Beatrice Poschenrieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.